Kulturpolitisches Forum für Stuttgart

EXP. 24 – JOBWINDOW: Eine performative Ausstellung von Sylvia Winkler und Stephan Köperl

Posted: Dienstag 10 November 2009 | Author: | Filed under: Artikel, Termine | Tags: , | 1 Comment »

Interventionsraum Marienstraße 15 70178 Stuttgart http://www.interventionsraum.de

Wie würden Städte ohne Kunst aussehen? Auf alle Fälle weniger bunt und lebenswert. Deshalb wird Kunst auch staatlich bezuschusst. Doch von den enormen Summen, die dabei fließen, sehen die Künstler meist nur wenig. So wird auch dem Duo Sylvia Winkler und Stephan Köperl auf längere Sicht nichts anderes übrig bleiben, als sich nach einem Job umzusehen.

Bisher lief es für Köperl und Winkler jedoch ganz gut. Erst im vergangenen Jahr erhielten sie vom Canada Council das mit 25.000 Dollar dotierte Stipendium für internationale Künstler – kein Grund also, um in Selbstmitleid zu versinken. Doch die Kürzung des Stuttgarter Kulturhaushalts um fünf Millionen Euro bereitet den Künstlern Sorge. Wo wird gespart werden? Die Stätten der Kunst wollen errichtet und unterhalten werden, beworben und verwaltet sein. Und das auch in der Krise. Längst hat sich ein Ungleichgewicht eingestellt und die fixen Kosten drohen auch das letzte Produktionsbudget der Künstler zu fressen. Sie werden zunehmend zu Nebenerwerbskünstlern und sind schon jetzt die Bauern des Kunstbetriebs. Sylvia Winkler und Stephan Köperl möchten den Besuchern diese Ironie des Systems vor Augen führen.
Infos zu den Künstlern: 
http://www.winkler-koeperl.net
Vernissage: Fr 13.11. 2009, 20:00 Uhr
Ausstellung: 14.11. – 20.11.2009
Die Öffnungszeiten gleichen – nicht ganz zufällig – denen des Kunstmuseums.
Di, Do bis So: 10 – 18 Uhr; Mi und Fr: 10 – 21 Uhr; Mo: Geschlossen.
Eintritt ist frei.

Be Sociable, Share!

One Comment on “EXP. 24 – JOBWINDOW: Eine performative Ausstellung von Sylvia Winkler und Stephan Köperl”

  1. 1 Manish said at 11:20 on 29th August, 2012:

    We would also like to state that most people that find tvhlsemees with out health insurance can be students, self-employed and people who are out of work. More than half of the uninsured are under the age of Thirty-five. They do not feel they are needing health insurance as they are young in addition to healthy. Their particular income is typically spent on property, food, along with entertainment. Most people that do work either 100 % or part time are not made available insurance by their jobs so they proceed without due to rising cost of health insurance in the usa. Thanks for the strategies you write about through this site.


einen Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.