Kulturpolitisches Forum für Stuttgart

Stellungnahme zu den geplanten Haushaltskürzungen der Stadt Stuttgart 2009/2010

Posted: Montag 16 November 2009 | Author: | Filed under: Artikel, Situation in den Kultureinrichtungen | Tags: , | No Comments »

von: Akademie für gesprochenes Wort

Die Akademie für gesprochenes Wort, eine als gemeinnützig anerkannte Stiftung, übernimmt wesentliche
kultur- und bildungspolitischen Aufgaben und wehrt sich deshalb gegen die geplanten Beschlüsse der
Stadt Stuttgart.
Konkret gründet die Legitimation der Akademie in sorgfältig und nachhaltig initiierten Projekten, wie den
Internationalen Stuttgarter Stimmtagen, dem professionellen Sprecherensemble als Mittel der
künstlerischen Nachwuchsförderung und einschlägigen Initiativen zur sprachlichen Frühförderung.
Allesamt verleihen sie der Akademie deutschlandweiten Alleinstellungscharakter. Dieser Stellenwert
wurde der Akademie jüngst noch anlässlich des 15jährigen Bestehens der Akademie von vielen
öffentlichen und privaten Persönlichkeiten bestätigt.

Wir sind uns bewusst, dass die Stadt Stuttgart zur aktuellen Haushaltskonsolidierung auch in der
Kulturförderung Kürzungen vornehmen muss, sind aber bestürzt über die radikale Streichung der Mittel
für einzelne Institutionen, wie der Akademie für gesprochenes Wort. Die tatsächliche Einstellung der
städtischen Zuschüsse würde gerade die genannten Kernbereiche der Akademie betreffen und in Folge
zur Handlungsunfähigkeit und Aufgabe der Aktivitäten der Akademie führen.

Diese drastische Darstellung der Konsequenzen aus den städtischen Sparplänen lassen sich auch mit
abzusehenden Folgeprozessen begründen, wie die drohende Kürzung von Landeszuschüssen und
verringerten Spendeneinnahmen durch private Förderer. Die geplanten öffentlichen Streichungen
suggerieren eine verminderte Wertschätzung der Akademiearbeit und wirken privatem Engagement
kontraproduktiv entgegen.

Die Akademie erhält bisher von der Stadt eine jährliche Förderung von 55.000 €. Dies entspricht in
Stimmtagejahren ca. 1/5, in den Zwischenjahren ca. 1/4 unseres jährlichen Haushalts. Im Sinne einer
kooperativen Demokratie und einer aktivierenden Kulturpolitik legen wir seit Bestehen der Akademie
großen Wert auf das Erwirtschaften eigener Einnahmen und dem Engagement aus der Bürgerschaft.
Wir bitten die Verantwortlichen der Stadt Stuttgart, dieses, den aktuellen Herausforderungen durchaus
gerechtwerdende Selbstverständnis auch weiterhin zu unterstützten!

Be Sociable, Share!


einen Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.