Kulturpolitisches Forum für Stuttgart

ART PARADE. Kunst Macht Mobil

Posted: Dienstag 20 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Art Parade | Tags: | 1 Comment »

Termin: 19.11.2009 (Uhrzeit noch offen)
Kurzes Resume zum gestrigen Treffen im WKV (Mo, 19.10.).

Initiiert wurde und organisiert wird die ART PARADE durch den Verein Kunst08+.
Kontakt: artparade_stuttgart@yahoo.de
Organisation: Jenny Sturm, Klaus Fabricius, NN

Geplant ist eine Parade durch die Stadt, an der sich alle Stuttgarter Kultureinrichtungen und mit diesen verbundene Bürger und Bürgerinnen beteiligen sollen. Jede Kultureinrichtung kann eigene Ideen und Vorschläge zur Form der Beteiligung (möglichst noch diese Woche, da wenig Zeit zur Koordination bleibt) bei folgender Adresse einbringen: artparade_stuttgart@yahoo.de.

Der Zug durch die Stadt soll am Rathaus mit einer Kundgebung enden.
Eine der wesentlichen Botschaften: Keinerlei Kürzung in der Kultur, Bildung und im Sozialbereich, denn Kultur, Bildung und Soziales gehören zusammen.

Weitere Informationen folgen.


STUTTG braucht ART

Posted: Dienstag 20 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Art Parade, Downloads | Tags: , | 1 Comment »

Was die fehelnde ART für Stuttgart bedeutet, lässt sich  auch so (als Logo für T-Shirts, Banner, Fahnen, Kaffetassen, Aufkleber etc.) nutzen:

stuttg1
van

[...] »


Stuttgart: STUTTG braucht ART

Posted: Dienstag 20 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Artikel | Tags: , | 1 Comment »

Gerade weil gestern gesagt wurde, Stuttgart ist öffentlich nicht mit den visuellen Künsten verankert.
Lasst uns in der Stadt und Land sichtbar machen, dass „STUTTGART“ ohne „ART“ nur ein unverständlicher Stummel „STUTTG“ ist.

Das heißt für jeden einzelnen: mit einem Klebeband wie Tesakrepp losziehen und überall im öffentlichen Leben (realworld und online) wo „Stuttgart“ steht das –„art“ überkleben, so dass nur noch der Stummel „Stuttg“ stehen bleibt – und zwar ab sofort, damit dies schon in den nächsten Tagen in denen über die Kürzungen entschieden wird in der Stadt sichtbar wird.

Gut wäre es Fotos davon zu machen, um sie in einer Galerie ausstellen zu können – im Internet, hier, bei den Nutzerfotos der Stuttgarter Zeitung/Nachrichten und wo auch immer.


Protest bei der Stuttgart Nacht

Posted: Samstag 17 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Artikel, Termine | No Comments »

Die Stuttgart Nacht wird doch auch von Kulturschaffenden gemacht. Insofern doch eine prima Plattform für den Protest! Sagt den Kunstkonsumenten was los ist! Macht aufmerksam auf eure Situation. Und das so ein arbeitsintensiver Service wie die Stuttgart Nacht oder die Lange Nacht der Museen bald nicht mehr möglich ist!


Save the Date: ART PARADE – Kultur macht mobil!

Posted: Freitag 16 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Art Parade, Artikel, Termine | Tags: , , | 1 Comment »

19. November 2009, nachmittags

Um auf die drohenden finanziellen Kürzungen bei Stuttgarter Kultureinrichtungen öffentlichkeitswirksam zu reagieren findet eine ART PARADE durch die Stuttgarter Innenstadt am

Donnerstag, den 19. November 2009
im Laufe des Nachmittags

statt!

Von den Kürzungen direkt betroffene als auch nicht unmittelbar betroffene Institutionen sowie Einzelpersonen sind aufgerufen, sich spartenübergreifend, zahlreich, bunt und laut an der Veranstaltung zu beteiligen. Der Verein Kunst08+ hat sich bereit erklärt, gegenüber dem Ordnungsamt als Veranstalter
aufzutreten.

Zur Diskussion über die weitere Umsetzung findet am kommenden Montag, den 19. Oktober, um 19 Uhr ein Treffen im Württembergischen Kunstverein statt. Hierzu möchten wir Sie/Euch kurzfristig aber herzlich einladen und um rege Teilnahme bitten.

Weitere Details zur ART PARADE folgen!


Arbeitstreffen „Slogan und mehr“ im WKV

Posted: Mittwoch 14 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Artikel, Termine | Tags: | No Comments »

Montag, 19. Oktober 2009, 19 Uhr
Württembergischer Kunstverein, Schlossplatz 2, Eingang: Schlossplatz

Vor dem Hintergrund der geplanten Kürzungen städtischer Zuschüsse (unter anderem) im Kulturbereich, wurden Überlegungen nach einem Slogan oder Motiv angestellt, der/das zum Beispiel von allen Kultureinrichtungen (aber auch Privatpersonen) auf Bannern, T-Shirts etc. verbreitet werden kann. Erste Ideen hierzu sowie zu weiteren Aktivitäten (wie die geplante ART PARADE, am 19. November) sollen bei einem gemeinsamen Treffen, am Montag, den 19.10.2009  um 19 Uhr im WKV, besprochen werden, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.


Für den Erhalt der einzigartigen Kunstvereinslandschaft

Posted: Dienstag 13 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Kulturpolitik | Tags: , , , , , | No Comments »

S t e l l u n g n a h m e
der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine zu den geplanten Kürzungen der Stadt Stuttgart im Kulturbereich
Jan Holten, Vorsitzender, Berlin, 12.10.2009

Im September kündigte die Stadt Stuttgart im Zuge der Haushaltskonsolidierung bis zu zehnprozentige Kürzungen der Zuschüsse für städtisch geförderte Kultureinrichtungen an. Betroffen sind u.a. der Württembergische Kunstverein und das Künstlerhaus Stuttgart. Beide Institutionen sehen sich damit – wie andere deutsche Kunstvereine derzeit auch – vor existentielle Probleme gestellt. Ohne eine adäquate kommunale Basisförderung lässt sich die in vieler Hinsicht herausragende Position der Kunstvereine – als Orte der künstlerischen Produktion und Innovation, des regionalen, aber auch internationalen kulturellen Austausches und des öffentlichen Diskurses sowie als Faktor, der Image und Bekanntheitsgrad von Stadt und Land erheblich steigert – nicht aufrechterhalten.
[...] »


Stuttgart muss sparen

Posted: Donnerstag 8 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Artikel, Kulturpolitik, Presse | Tags: , , , , , , | No Comments »

Was soll an Kultur passieren?
von: Nikolai B. Forstbauer, Stuttgarter Nachrichten, 8.10.2009

Stuttgart – Wann hat man solche Sätze zum letzten Mal gehört? „Diese Kürzungen sind in keiner Weise hinnehmbar“ und „Was wir jetzt auf jeden Fall vermeiden müssen, ist ein Hauen und Stechen um die Gelder“. Aber auch: „Es gibt hier sehr viele avancierte Einrichtungen, die alle für sich stehen. Das hat mich stutzig gemacht. Worin besteht eigentlich die Kulturszene? Einen programmatischen Diskurs gibt es meiner Ansicht nach nicht.“
[...] »


Stadt Stuttgart. An die Mitglieder des Ausschuss für Kultur und Medien

Posted: Donnerstag 8 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Artikel, Kulturpolitik, Situation in den Kultureinrichtungen | Tags: , , , , | 1 Comment »

von: Jan Löchte

Sehr geehrte Mitglieder des Ausschuss für Kultur und Medien

Angesichts der geplanten Kürzungen im Kulturbereich möchte ich Ihnen dringend ans Herz legen, die zu erwartenden Auswirkungen auf die Spielräume einzelner Institutionen und des kulturellen Lebens in Stuttgart als Ganzem genau zu überdenken.
Auch wenn die geplanten Kürzungen von 5, bzw. 10 Prozent möglicherweise zunächst als vertretbar erscheinen, werden diese Kürzungen einschneidende und spürbare Auswirkungen haben, da nicht nur die Zuschüsse fehlen, sondern auch die Beantragung von Drittmitteln wegen des fehlenden Eigenanteils nicht mehr möglich ist. Das Künstlerhaus Stuttgart würde dann gar keine Ausstellungen mehr machen können, der Württembergische Kunstverein gerade noch zwei bis drei Ausstellungen pro Jahr. Beides sind jedoch Häuser, die sich speziell mit der jüngeren, internationalen, zeitgenössischen Kunst befassen und sich auf diesem Sektor einen sehr guten Ruf weit über die Region Stuttgart hinaus erworben haben. Entsprechend würde ein derart großer Einschnitt in die Tätigkeit der beiden Häuser einen negativen Effekt auf den Ruf Stuttgarts im kulturellen Bereich nach sich ziehen. Ebenso würden die nicht unerheblichen Drittmittel auch nicht mehr bei Zulieferern, Händlern und Beschäftigten in der Region Stuttgart ankommen.
[...] »


Was können Sie tun?

Posted: Freitag 2 Oktober 2009 | Author: | Filed under: Aktivitäten, Artikel, Kulturpolitik | Tags: , , | No Comments »

Die derzeit geplanten Kürzungen der städtischen Zuschüsse im Kulturbereich bedrohen die kulturelle Vielfalt in Stuttgart. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, schreiben Sie dem Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Dr. Wolfgang Schuster, und vor allem den Gemeinderatsmitgliedern im Ausschuss für Kultur und Medien.

Ausschuss für Kultur und Medien
Rathaus Marktplatz (M)
1 70173 Stuttgart
Mitglieder und e-mail Adressen unter:
http://www.stuttgart.de/item/show/305802/1/dept/112649?

Stadt Stuttgart
Oberbürgermeister
Dr. Wolfgang Schuster
Marktplatz 1 / Rathaus
70173 Stuttgar
post@stuttgart.de

Musterbrief Württembergischer Kunstverein Stuttgart
vorlage