Kulturpolitisches Forum für Stuttgart

Stuttgarter Kulturdialog II. Akt

Posted: Donnerstag 17 Juni 2010 | Author: | Filed under: Artikel, Kulturpolitik | Tags: , , , | 1 Comment »

Jetzt sollen wir also in einen “Dialog” treten mit genau jener Obrigkeit, die bislang weder Kompetenz, Vertretung kunst- und kulturpolitischer Notwendigkeiten noch Dialogbereitschaft gezeigt hat – alles bereits wieder vergessen? Zur Erinnerung: die Kürzungen wurden von Frau Dr. Susanne Eisenmann, Stuttgarter Bürgermeisterin Referat Kultur, Bildung und Sport,den betroffenen Institutionen, Initiativen, Vereinen usw. in einem non-chalanten Schreiben einfach mitgeteilt. Bei der jetzt angesetzten Veranstaltung handelt es sich nicht um einen Dialog, sondern um eine u.a. von der LBBW-Stiftung (!) geförderte Vortragsveranstaltung, die wohl mehr den Zweck hat,kommunalpolitische StellvertreterInnen und das kommunale Verwaltungspersonal fortzubilden, als einen Dialog zu befördern.
[...] »


Kaputt gespart? Kommunen kürzen bei der Kultur

Posted: Dienstag 8 Dezember 2009 | Author: | Filed under: Kulturpolitik, Presse | Tags: , , | 1 Comment »

Beitrag in: Titel, Thesen, Temperamente, Das Erste/NDR, 6.12.1009
Link zum Sendebeitrag
http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/3467928?pageId=487872&moduleId=431902&categoryId=&goto=1&show=


Petitionsliste

Posted: Donnerstag 3 Dezember 2009 | Author: | Filed under: Artikel, Kulturpolitik | Tags: , | No Comments »

Auf www.artparade-stuttgart.de gibt es neuerdings eine Petitionsliste gegen die Kürzungen der Stadt Stuttgart im Kulturbereich. Es wäre schön, wenn alle, die den Stuttgarter Appell unterstützen, sich eintragen würden und die Info weiterverbreiten. Vielen Dank!


Jeder bekommt, was er verdient – Teil 2

Posted: Dienstag 24 November 2009 | Author: | Filed under: Artikel | Tags: , , , , , | 4 Comments »

Vor ca. sechs Wochen wurde ich für einen ähnlich lautenden Artikel heftig kritisiert (http://www.e-stuttgart.org/2009/10/kurzungen-jeder-bekommt-was-er-verdient/). Der Titel bleibt, was sich ändert, ist der Inhalt.

Die Art Parade war – unabhängig von der Kürzungsdebatte – ein voller Erfolg, denn sie hat gezeigt, dass bei all den kontrovers geführten Diskussionen zwischen den Kultureinrichtungen ein gemeinsamer Nenner besteht, dass man bei aller Unterschiedlichkeit am selben Strang zieht.
Und nicht nur das. Auch die Einstellung innerhalb der Vereine und Einrichtungen scheint sich bereits zu ändern.
[...] »


Damit das Denken die Richtung ändern kann

Posted: Sonntag 22 November 2009 | Author: | Filed under: Art Parade, Artikel, Presse | Tags: , , | 2 Comments »

Spardebatte: Warum nicht mal ganz anders? Einige mögliche und einige unmögliche Auswege aus einer verfahrenen Diskussion
Von Susanne Benda, Stuttgarter Nachrichten, 21.11.209

So sieht die Solidarität der Kulturschaffenden aus: Die Staatsoper, von den für 2010/11 geplanten Kultur-Streichplänen der Stadt Stuttgart nicht betroffen, lädt am Montag die kommunalen Institutionen zu einer Diskussion ins Foyer. Dort wird der “Stuttgarter Appell” verabschiedet, mit dem sich alle gemeinsam gegen die Kürzungen wehren. Zum krönenden Abschluss einer Künstlerprozession am Donnerstag, der ersten Stuttgarter “Art Parade”, wird dem Oberbürgermeister und dem Gemeinderat das Papier überreicht.
[...] »


Bilder und Töne zur Artparade

Posted: Sonntag 22 November 2009 | Author: | Filed under: Art Parade | Tags: , | No Comments »

TV/Radio

Kulturzeit, 19.11.2009
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=15607
Kulturzeit-Impfung: Art Parade Der Kultur gehts an den Kragen. In Wuppertal muss erstmals seit Ausbruch der Finanzkrise ein Theater geschlossen werden. Und in Stuttgart zogen heute Künstler in einer “Art Parade” durch die Straßen, um gegen die Sparpläne im Kulturbereich zu demonstrieren

Deutschlandradio Kultur, Fazit, 19.11.09 23:19 Uhr
Interview mit Hans D. Christ
http://m.podcast.de/episode/1407007/%22Art-Parade%22_Stuttgarter_K%C3%BCnstler_protestieren_gegen_kulturellen_Kahlschlag

SWR 4, Baden Württemberg Aktuell, 19.11.2009
Protest gegen geplante Kultur-Kürzungen
http://www.swr.de/swr4/bw/nachrichten/heilbronn/-/id=258308/nid=258308/nid=258308/did=5638566/pv=video/yijy7k/index.ht

Blogs etc.

artparade.de
http://www.artparade-stuttgart.de/bilder/index.html

Facebook
http://www.facebook.com/photo.php?pid=2885399&id=167634584772#/photo.php?pid=2885332&id=167634584772&fbid=177930014772

Esslinger Zeitung
http://mediathek.ez-online.de/details.php?image_id=3545

Kessel.tv
http://www.kessel.tv


Kunst kommt von Gunst

Posted: Sonntag 22 November 2009 | Author: | Filed under: Art Parade, Artikel, Presse | Tags: , , | No Comments »

von: Anne Guhlich, Stuttgarter Nachrichten, 20.11.2009

Stuttgart – Fünf Millionen Euro will die Stadt Stuttgart 2010 im Kulturbereich einsparen. Die Kunstszene hat am Donnerstag bei der Art Parade gegen die geplanten Kürzungen demonstriert. An dem Zug durch die Innenstadt beteiligten sich laut Polizei 1500 Menschen. Die Szene erinnert an ein Kostümspektakel: Ein blauer Pilz – so groß etwa wie ein Schäferhund – huscht durch die Menschenmassen. Erst bei genauem Hinsehen, kann man einen Mensch unter dem blauen Pilzhut erkennen. Ein als Giraffe verkleideter Stelzenläufer schreitet herum. Dann legt ein Clown den Zug aus ungefähr 1500 Menschen lahm.
[...] »


Künstler bremsen Verdi aus

Posted: Sonntag 22 November 2009 | Author: | Filed under: Art Parade, Artikel, Presse | Tags: , | 2 Comments »

Von: Inge Jacobs und Jan Ulrich Welke, Stuttgarter Zeitung, 20.11.2009
Stuttgart – Beim Protest gegen die geplanten Kürzungen im städtischen Haushalt haben die Betroffenen am Donnerstag die Qual der Wahl gehabt. Denn statt zu einer gemeinsamen Aktion vor dem Rathaus hatten die Gewerkschaft Verdi und die Organisatoren der “Art Parade” zu zwei konkurrierenden Veranstaltungen in der Innenstadt aufgerufen. “Die Künstler wollten uns nicht dabeihaben”, sagte die Verdi-Mitarbeiterin Christel Meyer zu Berstenhorst. Mit der Dienstleistungsgewerkschaft und ihren Luftballons wollten diese “nichts am Hut haben”. Grund sei das “unterschiedliche Niveau” der Protestaktionen.
[...] »


Tausende Menschen auf der ersten Art Parade in Stuttgart Kulturszene setzt ein unübersehbares Zeichen

Posted: Freitag 20 November 2009 | Author: | Filed under: Art Parade, Artikel | Tags: , , | 1 Comment »

Pressemitteilung der Veranstalter der Artparade/kunst08+

Am gestrigen Donnerstag ging die gesamte Stuttgarter Kulturszene in einer spektakulären
Art Parade gegen die geplanten Kulturkürzungen der Stadt Stuttgart auf die Straße. Es war
die größte derartige Kunstaktion in der Stuttgarter Stadtgeschichte. Mehr als 150
Institutionen aller Kunstgattungen unterstützten die Initiative und schlossen sich dem
bunten Zug aus Künstlern, Musikern, Schau- und Puppenspielern an. Schätzungen gehen
von bis zu 3000 Personen aus, die sich bei der Abschlusskundgebung auf dem Marktplatz
vor dem Rathaus einfanden.
[...] »


Mit Pauken und Trompeten

Posted: Mittwoch 18 November 2009 | Author: | Filed under: Art Parade, Artikel, Presse | Tags: , , , , | 1 Comment »

Spardebatte: Bei ihrem Protestzug setzen Stuttgarts Kulturschaffende auf buntes Selbstbewusstsein
Von:  Nikolai B. Forstbauer, Stuttgarter Nachrichten, 18.11.2009

Und sie bewegt sich doch, die Kulturszene in Stuttgart. Der Protest gegen die geplanten Kürzungen im städtischen Kulturhaushalt findet nicht mehr nur hinter verschlossenen Türen statt. An diesem Donnerstag rufen die Kulturschaffenden zur Art Parade vor das Rathaus auf.
[...] »